127

(Berlin Nordbf 0,0) - Löwenberg Reichsb (Mark) 44,25 - Templin 77,32 - Fährkrug 82,30 - Prenzlau 116,79

 

8.2 Streckenverzweigung mit gemeinsamen Nullpunkt Berlin Nordbahnhof (ab 1950 Berlin Eberswalder Straße)

 

Stand 1928 (vor Bau des Rügendammes)

Berlin Nordbahnhof -0,02
Berlin-Schönholz 3,85 Kremmen 37,24
Löwenberg Reichsbahn (Mark) 44,25 Templin 77,32
Fährkrug 82,30 Fürstenwerder Reichsbahn 114,06
Prenzlau 116,79
Neustrelitz Reichsbahn 98,53
Neubrandenburg 133,73
Stralsund 222,64
Stralsund Hafen 225,17 Hafen 226,03
Fähranleger 225,22
Eisenbahnfähre  
Fähranleger 227,85
Altefähr 227,91
Bergen (Rügen) 250,87
Saßnitz 272,72
Saßnitz Hafen 274,46
Fähranleger  

 

Seitenanfang

Stand 1937/1943

Berlin Nordbahnhof 0,01
Berlin-Schönholz 3,85 Kremmen 37,24
Löwenberg Reichsbahn (Mark) 44,25 Templin 77,32
Fährkrug 82,30 Fürstenwerder Reichsbahn 114,06
Prenzlau 116,79
Neustrelitz Reichsbahn 98,53
Neubrandenburg 133,73
Stralsund 222,64
Abzw Franzburger Kleinbahnen 223,11 Hafen 226,03
Stralsund Rügendamm 225,23
Rügendamm  
Altefähr 228,14
Bergen (Rügen) 250,87
Saßnitz 272,72
Saßnitz Hafen 274,46
Fähranleger  

 

Seitenanfang

Auszug Streckenkarte 1938

Seitenanfang

Berlin Nordbahnhof - Löwenberg Reichsb (Mark) - Stralsund - Sassnitz Hafen
(Berlin Nordbahnhof) - Löwenberg Reichsb (Mark) - Fährkrug - Prenzlau
[Berlin Nordbahnhof - Löwenberg Reichsbahn (Mark)] - Fährkrug - Fürstenberg Reichsbahn
(Berlin Nordbahnhof) - Berlin-Schönholz - Kremmen
Stralsund Hafenbahn

 

Seitenanfang

 

Stand der Kilometrierung: 1928

wird noch erstellt

Seitenanfang

Stand der Kilometrierung: 1943

(Berlin Nordbf 0,0) - Löwenberg Reichsb (Mark) 44,25 - Templin 77,32 - Fährkrug 82,30 - Prenzlau 116,79

(Berlin Nordbf) 0,0  
     
   
     
   
     
Löwenberg (Mark) 44,25 km 0,0 der Strecke Löwenberg (Mark) 0,0 - Rheinsberg (Mark) 37,58 - Flecken Zechlin 50,6
    km 44,25 der abgehenden Strecke Berlin Nordbf 0,0 - Berlin-Schönholz 3,85 - Löwenberg Reichsb (Mark) 44,25 - Neustrelitz Reichsb 98,53 - Neubrandenburg 133,73 - Stralsund 222,64 (kommend)/223,60 (gehend) - Saßnitz 272,72 - Saßnitz Hafen 274,46 mit weiterlaufender Kilometrierung (Streckenverzweigung mit gemeinsamen Nullpunkt Berlin Nordbf)
Bergsdorf 51,48  
Klein Mutz 55,24  
Zehdenick (Mark) 57,69  
Neuhof (Kr Templin) 61,61  
Vogelsang (Kr Templin) 66,28  
Hammelspring 71,40  
Templin 77,32 km 92,68 der Strecke (Berlin Stettiner Bf -0,28) - Britz 50,02 - Templin 92,68 - Fürstenberg (Meckl) 123,19
Templin Stadt 78,70 km 91,30 der Strecke (Berlin Stettiner Bf -0,28) - Britz 50,02 - Templin 92,68 - Fürstenberg (Meckl) 123,19
Fährkrug

82,30  
    km 82,30 der abgehenden Strecke (Berlin Nordbf 0,0) - Fährkrug 82,30 - Fürstenwerder Reichsb 114,06 mit weiterlaufender Kilometrierung (Streckenverzweigung mit gemeinsamen Nullpunkt Berlin Nordbf)
Kreuzkrug 86,25  
Mittenwalde (Kr Templin) 91,98  
Haßleben 95,67  
Birkenhain 100,82  
Beenz 102,86  
Groß Sperrenwalde 106,46  
Thiesorter Mühle 107,50  
Prenzlau Vorstadt 111,85  
Prenzlau 116,79 km 108,29 der Strecke (Berlin Stettiner Bf -0,28) - Angermünde 70,67 (Abzw. von Strecke 2) - Pasewalk 132,25 - Ducherow 163,19 - Stralsund 240,80
    km 0,0 der Strecke Prenzlau 0,0 - Dedelow 6,6 - Straßburg (Meckl) 26,06 mit Zweigstrecke (Prenzlau 0,0) - Dedelow 6,6 - Fürstenwerder 22,39
    km 0,0 der Strecke Prenzlau 0,0 - Damme (Uckerm) 13,06 - Löcknitz 42,0
    km 0,0 der Strecke Prenzlau 0,0 - Klockow (Uckerm) 14,97

 

Seitenanfang

Stand der Kilometrierung: 1967

(Berlin Eberswalder Straße 0,01) - Löwenberg (Mark) 44,25 - Templin 77,32 - Fährkrug 82,30 - Prenzlau 119,42

(Berlin Eberswalder Straße) 0,01 Der Nordbahnhof erhielt 1950 mir der Umbenneung des Stettiner Bahnhofes in Nordbahnhof den Namen Berlin Eberswalder Straße oder auch Güterbahnhof Eberswalder Straße.
     
   
     
   
     
Löwenberg (Mark) 44,25 km 0,0 der Strecke Löwenberg (Mark) 0,0 - Rheinsberg (Mark) 37,58
    km 44,25 der abgehenden Strecke Berlin Eberswalder Straße 0,01 - Berlin-Schönholz 3,85 - Grenze Berlin West/DDR 16,31 - Oranienburg 27,41 - Löwenberg (Mark) 44,25 - Neustrelitz 98,53 - Neubrandenburg 133,73 - Stralsund 222,64  - Saßnitz 272,72 - Saßnitz Hafen 274,46 mit weiterlaufender Kilometrierung (Streckenverzweigung mit gemeinsamen Nullpunkt Berlin Eberswalder Straße)
Bergsdorf 51,48  
Klein Mutz 55,24  
Zehdenick (Mark) 57,69  
Anst. Ziegelwerke 60,95  
Zehdenick-Neuhof 61,61  
Anst. Umspannwerk 61,70  
Vogelsang (Kr Gransee) 66,28 km 0,0 der Strecke Vogelsang (Kr Gransee) 0,0 - Groß Dölln (Flugplatz) 10,0
Hammelspring 71,40  
Templin 77,32 km 92,68 der Strecke [Berlin Nordbf (bis 1950 Berlin Stettiner Bf) -0,28] - Britz 50,02 - Templin 92,68 - Fürstenberg (Havel) 123,19
Templin Stadt 78,70 km 91,3 der Strecke [Berlin Nordbf (bis 1950 Berlin Stettiner Bf) -0,28] - Britz 50,02 - Templin 92,68 - Fürstenberg (Havel) 123,19
Fährkrug

82,30  
Kreuzkrug 86,25  
Mittenwalde (Kr Templin) 91,98  
Haßleben 95,67  
Beenz 102,86  
Groß Sperrenwalde 106,46  
Prenzlau Vorstadt 111,85  
Prenzlau West 115,21 km 0,0 der Verbindungsstrecke zum Abzw Blindow 2,4
Abzw. Prenzlau Nord 116,83 km 2,51 der Strecke Prenzlau 0,0 - Dedelow 6,6 - Straßburg (Meckl) 26,06 mit Zweigstrecke (Prenzlau 0,0) - Dedelow 6,6 - Fürstenwerder 22,39
Prenzlau 119,42 km 108,29 der Strecke [Berlin Nordbf (bis 1950 Berlin Stettiner Bf) -0,28] - Angermünde 70,67 (Abzw. von Strecke 2) - Pasewalk 132,25 - Ducherow 163,19 - Stralsund 240,80
    km 0,0 der Strecke Prenzlau 0,0 - Dedelow 6,6 - Straßburg (Meckl) 26,06 mit Zweigstrecke (Prenzlau 0,0) - Dedelow 6,6 - Fürstenwerder 22,39
    km 0,0 der Strecke Prenzlau 0,0 - Damme (Uckerm) 13,06 - Löcknitz 42,0
    km 0,0 der Strecke Prenzlau 0,0 - Klockow (Uckerm) 14,97

 

Seitenanfang

Stand der Kilometrierung: 2011

{[Berlin Eberswalder Straße 0,01] - Berlin-Gesundbrunnen 0,53} - Löwenberg (Mark) 44,25 - Templin 77,32 - Templin Fährkrug 82,32 - Prenzlau, W 91 km 117,79 (6752)

(Berlin Eberswalder Straße) 0,01 Der Nordbahnhof erhielt 1950 mir der Umbenneung des Stettiner Bahnhofes in Nordbahnhof den Namen Berlin Eberswalder Straße oder auch Güterbahnhof Eberswalder Straße.
     
   
     
   
     
Löwenberg (Mark) 44,25 km 0,0 der Strecke Löwenberg (Mark) 0,0 - Rheinsberg (Mark) 37,60
    km 44,25 der abgehenden Strecke [Berlin Eberswalder Straße 0,01] - Berlin-Gesundbrunnen 0,53 - Berlin-Schönholz 3,85 - Oranienburg 27,41 - Löwenberg (Mark) 44,25 - Neustrelitz Hbf 98,53 - Neubrandenburg 133,69 - Stralsund 222,64  - Saßnitz 273,89 mit weiterlaufender Kilometrierung (Streckenverzweigung mit gemeinsamen Nullpunkt Berlin Eberswalder Straße) (6088/6321)
Bergsdorf 51,48  
Zehdenick (Mark) 57,69  
Zehdenick-Neuhof 61,61  
Vogelsang (Kr. Gransee) 66,28  
Hammelspring 71,40  
Templin 77,32 km 92,68 der Strecke [Berlin Nordbf (bis 1950 Berlin Stettiner Bf) -0,28] - Britz 50,02 - Templin 92,68 - Streckenunterbrechung - [Fürstenberg (Havel) 123,19] (6759)
Templin Stadt 78,70 km 91,37 der Strecke [Berlin Nordbf (bis 1950 Berlin Stettiner Bf) -0,28] - Britz 50,02 - Templin 92,68 - Streckenunterbrechung - [Fürstenberg (Havel) 123,19] (6759)
Templin Fährkrug

82,32  
Kreuzkrug 86,25  
Mittenwalde (b Templin) 91,99  
Haßleben 95,67  
Beenz 102,86  
Prenzlau Vorstadt 111,86  
Prenzlau West 115,21  
Prenzlau, W 91 117,79 km 109,95 der Strecke {[Berlin Nordbf (bis 1950 Berlin Stettiner Bf) 0,28] - Berlin-Gesundbrunnen 2,09} - Angermünde 70,90 - Jatznik 142,88 - Ducherow 163,20 - Züssow 191,83 - Greifswald 209,61 - Stralsund 240,80 (6081)

 

Seitenanfang

km 50,5 bei Bergsdorf - VT 0014 NEB als RB 61124

Foto: Dieselkutscher, 27.02.2016

 

Seitenanfang

km 50,6 bei Bergsdorf - VT 0011 NEB als RB 61122

Foto: Dieselkutscher, 27.02.2016

 

Seitenanfang

km 57,7 in Zehdenick (Mark) - N 4725 nach Oranienburg und N 4709 (Fürstenberg - Templin)

Foto: Heiko Metzger, 1992

 

Seitenanfang

km 57,7 in Zehdenick (Mark)

Foto: Matthias Manske, 23.10.2011

 

Seitenanfang

km 57,9 in Zehdenick (Mark) - 201 440 mit N 7845 (Templin - Löwenberg)

Foto: Heiko Metzger, 1992

 

Seitenanfang

km 58,2 in Zehdenick (Mark) - 311 709

Foto: Heiko Metzger, 1992

 

Seitenanfang

km 61,2 in Zehdenick-Neuhof - 202 414

Foto: Dieselkutscher, 1995

 

Seitenanfang

km 63,9 zwischen Zehdenick-Neuhof und Vogelsang (Kr Gransee)

Foto: Matthias Manske, 23.10.2011

 

Seitenanfang

km 63,8: km 63,9 und km 64,0 zwischen Zehdenick-Neuhof und Vogelsang (Kr Gransee)

Foto: Matthias Manske, 10.07.2016

 

Seitenanfang

km 64,1 zwischen Zehdenick-Neuhof und Vogelsang (Kr Gransee)

Foto: Matthias Manske, 10.07.2016

 

Seitenanfang

km 64,2 zwischen Zehdenick-Neuhof und Vogelsang (Kr Gransee) - 110 343

Foto: Nowottnick, Sammlung D. Bergau, 10.05.1991

 

Seitenanfang

km 64,2 zwischen Zehdenick-Neuhof und Vogelsang (Kr Gransee) - 646 009 als RB 28781

Foto: Dieselkutscher, 10.12.2015

 

Seitenanfang

km 64,3 zwischen Zehdenick-Neuhof und Vogelsang (Kr Gransee)

Foto: Matthias Manske, 10.07.2016

 

Seitenanfang

km 65,8 in Vogelsang (Kr Gransee)

km 0,0 gehört zur Strecke 6798[Vogelsang (Kr Gransee) , W 1 km 0,023 - Groß Dölln (Flugplatz) 10,0]

Foto: Dieselkutscher, 10.12.2015

 

Seitenanfang

BÜ km 65,842 in Vogelsang (Kr Gransee)

Foto: Matthias Manske, 23.10.2011

 

Seitenanfang

km 66,3 in Vogelsang (Kr Gransee)

Foto: Matthias Manske, 23.10.2011

 

Seitenanfang

km 66,4 in Vogelsang (Kr Gransee)

Foto: Matthias Manske, 10.07.2016

 

Seitenanfang

km 66,5 in Vogelsang (Kr Gransee)

Foto: Matthias Manske, 23.10.2011

 

Seitenanfang

km 67,0 zwischen Vogelsang (Kr Gransee) und Hammelspring

Foto: Matthias Manske, 23.10.2011

 

Seitenanfang

 

 

Seitenanfang

km 69,9 zwischen Vogelsang (Kr Gransee) und Hammelspring

Foto: Matthias Manske, 10.07.2016

 

Seitenanfang

km 70,0 zwischen Vogelsang (Kr Gransee) und Hammelspring

Foto: Matthias Manske, 10.07.2016

 

Seitenanfang

Hammelspring

Foto: Heiko Metzger, 1992

 

Seitenanfang

km 78,0 in Templin - Regionalbahn kommt aus Templin Stadt - rechts das Gleis aus Ri Britz

Foto: Philosoph

 

Seitenanfang

km 80,4

Foto: Matthias Manske, 23.11.2014

 

Seitenanfang

 

 

Seitenanfang

km 81,9

Foto: Matthias Manske, 23.11.2014

 

Seitenanfang

km 95,7 in Haßleben

Foto: Matthias Manske, 28.11.2010

 

Seitenanfang

Haßleben

Foto: Matthias Manske, 23.11.2014

Seitenanfang

bei Birkenhain

Foto: Matthias Manske, 06.08.2016

 

Seitenanfang

bei Birkenhain

Foto: Matthias Manske, 06.08.2016

 

Seitenanfang

bei Birkenhain - Blick Ri Nord

Foto: Matthias Manske, 06.08.2016

 

Seitenanfang

bei Birkenhain - Blick Ri Süd

Foto: Matthias Manske, 06.08.2016

 

Seitenanfang

km 102,4 in Beenz

Foto: Matthias Manske, 04.08.2016

 

Seitenanfang

etwa km 102,7 in Beenz

Foto: Matthias Manske, 04.08.2016

 

Seitenanfang

km 111,2 in Prenzlau Vorstadt

Foto: Matthias Manske, 03.08.2016

 

Seitenanfang

etwa km 111,4 in Prenzlau Vorstadt

Foto: Matthias Manske, 03.08.2016

 

Seitenanfang

etwa km 111,6 in Prenzlau Vorstadt

Foto: Matthias Manske, 03.08.2016

 

Seitenanfang

km 112,0 in Prenzlau Vorstadt

Foto: Matthias Manske, 03.08.2016

 

Seitenanfang

km 112,0 in Prenzlau Vorstadt

Foto: Matthias Manske, 03.08.2016

 

Seitenanfang

bei km 114,1 - Blick Ri Nord

Foto: Matthias Manske, 06.08.2016

 

Seitenanfang

bei km 114,1 - Blick Ri Süd

Foto: Matthias Manske, 06.08.2016

 

Seitenanfang

bei km 114,2 - Blick Ri Nord

Foto: Matthias Manske, 06.08.2016

 

Seitenanfang

bei km 114,5- Blick Ri Süd

Foto: Matthias Manske, 06.08.2016

 

Seitenanfang

bei km 114,6 - Blick Ri Süd

Foto: Matthias Manske, 06.08.2016

 

Seitenanfang

km 114,7

Foto: Matthias Manske, 06.08.2016

 

Seitenanfang

km 114,7

Foto: Matthias Manske, 06.08.2016

 

Seitenanfang

bei km 114,9 - Blick Ri Süd

Foto: Matthias Manske, 06.08.2016

 

Seitenanfang

bei km 114,9 - Blick Ri Nord

Foto: Matthias Manske, 06.08.2016

 

Seitenanfang

km 115,0 - Blick Ri Nord

Foto: Matthias Manske, 06.08.2016

 

Seitenanfang

Die Strecke Löwenberg–Templin wurde am 1. Mai 1888 eröffnet und ist heute noch für den Personenverkehr in Betrieb. Zehn Jahre später – am 24. März 1899 – erfolgte die Verlängerung der Strecke nach Prenzlau. 1945 wurde dieser Abschnitt als Reparationsleistung für die Sowjetunion abgebaut. Acht Jahre später erfolgte der Wiederaufbau. Die Trassierung innerhalb Prenzlaus wurde dabei verändert, so dass die Strecke seitdem in einem Bogen nordwestlich um die Stadt führt. Die Wiedereröffnung des Abschnitts erfolgte am 30. Oktober 1953.[1] 1955 ging eine Verbindungsstrecke vom neu errichteten Betriebsbahnhof Prenzlau West nach Blindow an der Bahnstrecke Angermünde–Stralsund in Betrieb. Damit war eine direkte Nord-Süd-Verbindung entstanden, wobei der Bahnhof Prenzlau umfahren wurde. Sie diente vor allem dem Güter- und militärischen Verkehr, wurde aber auch von einigen Schnellzügen in der Sommersaison genutzt.

 

Seitenanfang

Auszug Lageplan Prenzlau 1979

Quelle: Sporenplan

Seitenanfang

km 117,3

Foto: Matthias Manske, 06.08.2016

 

Seitenanfang

km 117,3

Foto: Matthias Manske, 06.08.2016

 

Seitenanfang

Startseite Strecken in Deutschland (Tabelle1) Strecken in Thüringen Kilometrierung Impressum